Lokales Landkreisbündnis „Rettet die Bienen!“ gegründet

11. Januar 2019

Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen hat sich ein überparteiliches Aktionsbündnis für das Volksbegehren „Artenvielfalt und Naturschönheit in Bayern – Rettet die Bienen!“gegründet. Doris Schicker, stellvertretende SPD Kreisvorsitzende vertrat die Interessen der Kreis-SPD an diesem Abend.

Vom 31.01.19 bis 13.02.19 können die Bürger im Rathaus unter Vorlage des Personalauseses für das Volksbegehren unterschreiben. Bis dahin wird das neu gegründete lokale Bündnis der ÖDP, SPD, Bündis 90/Die Grünen/Die Linke/ Die Piraten/Imkervereine/Bund Naturschutz Aktionen im Landkreis durchführen, damit während des Eintragungszeitraumes landesweit 10 Prozent der Wahlberechtigten sich beteiligen. Ziel ist es, in Bayern das wirksamste Naturschutzgesetz Deutschlands zu schaffen. Ein Biotopnetzverbund soll die Verinselung von einzelnen geschützten Gebieten beenden. Das Ausbringen von Pestiziden soll eingedämmt werden, um nicht nur den Bienen, Schmetterlingen und Vögeln, sondern dem gesamten Artenreichtum bessere Überlebenschancen zu verschaffen. An den Gewässern sollen Uferrandstreifen verpflichtend geschützt werden und in der landwirtschaftlichen Ausbildung sollen die Gründe des dramatischen Artenschwunds zum Lehrinhalt gemacht werden. Auch für den Ausbau der biologischen Landwirtschaft soll es gesetzlich festgelegt Ziele geben. Großen Wert legt die SPD darauf, dass es sich nicht um eine Initiative gegen die Landwirtschaft handelt. Die bäuerlich arbeitenden Familienbetriebe seien vielmehr die Leidtragenden einer verfehlten Agrarpolitik, die sie in ein System des „Wachsen oder Weichen“ drängt und zu einem gigantischen Höfesterben geführt habe.

Bild Volksbegehren

Teilen